Platter Reifen

Unsere Füße können sehr gut mit den Rädern eines Autos verglichen werden. Für beide gilt, wir stehen darauf und kommen damit vorwärts. Sowohl ein Reifen wie auch ein Fuß kann platt sein. In beiden mit schwerwiegenden Folgen.
Unseren Füßen können wir sehr einfach selbst helfen – ohne Hilfsmittel, ohne Termin!

Ein platter Reifen am Auto ist einfach blöd und zwingt uns meist zum Anhalten. Haben wir Glück, ist einfach nur etwas Luft raus und alles ist mit einem kurzen Stopp an der Tankstelle zum Luftfüllen wieder in Ordnung.

Reifen wechseln!

Mit weniger Glück steht ein Reifenwechsel an. Das ist meist gleichbedeutend mit einem Termin in der Autowerkstatt, also direkt etwas aufwändiger.

Reifenwechsel in der Werkstatt

Doch ganz ehrlich, es käme wohl niemand auf die Idee, mit einem platten Reifen weiter zu fahren: Die Felge nimmt Schaden, ein unkalkulierbarer Bremsweg oder sogar ein Ausbrechen des Wagens sind möglich.

Erhöhtes Risiko durch den Plattfuß 

Es ist wohl für jeden einleuchtend, dass es schädlich ist, mit einem Platten weiterzufahren. Sowohl ist es für das Auto und für Dich als Fahrer oder Insasse sogar gefährlich.

Was bei einem platten Autoreifen jedem direkt einleuchtet, missachten viele Menschen bei ihren eigenen Füßen. Für den Platten am Auto werden sofort die notwendigen Maßnahmen ergriffen, um weiteren Schaden zu vermeiden.

Plattfüße

Schleichender Prozess ohne Warnleuchte

Wenn unsere Füße platter werden, nimmt es leider selten jemand wahr. Selbst sichtbare Veränderungen an den eigenen Füßen oder Beschwerden werden oftmals nicht nur nicht wahrgenommen, sondern sogar bewusst ignoriert. Ein Senk-, Spreiz- oder Plattfuß bedeutet für den menschlichen Körper in etwa das gleiche wie der platte Reifen für das Auto. Unsere Füße sind unsere Standfläche, mit ihnen kommen wir vorwärts.

Unser Bremsweg wird nicht länger, Schäden sind hier jedoch ebenso die Folge.

Gefahr für den ganzen Körper  

Selbst wenn ein Hallux valgus & Co. schmerzfrei bleiben, verändert sich dadurch die Symmetrie unserer Haltung und Bewegungen. Gehen und Stehen erfordert jetzt mehr Muskelaufwand, unsere Muskulatur ermüdet früher. Durch die gestörte Symmetrie werden Gelenke einseitig stärker belastet. Oftmals ist eine Arthrose im Knie- oder Hüftgelenk die Folge einer Fußfehlstellung. 

Ebenso können ein schwacher Beckenboden bis hin zu einem Blasenvorfall oder einem Gebärmutterprolaps bei Frauen aus veränderten Füßen resultieren. Ungesunde Füße wirken in den ganzen Körper, bis hin zu Verspannungen im Rücken, besonders im Schulter- und Nackenbereich.

Füße in Flipflop
Flip Flops sind nicht gut bei Hallux valgus & Co.

Reparieren statt Wechseln!

Und das alles nur, weil unsere Füße platt wurden, die Stoßdämpfung nicht mehr funktioniert. Leider ging keine Warnleuchte an! 

Als Mensch haben wir einen viel besseren Vorteil: Wir müssen keinen Ersatz vornehmen! Wir können ganz einfach unsere Füße selbst wieder reparieren.

Eine erste Übung kannst Du hier gleich mitmachen: Zehendrehen

Welche sinnvollen weiteren Übungen es gibt, warum es wichtig ist, dass Du nicht zu viel am Anfang machst, erkläre ich Dir in meinem Fußworkshop oder einem individuellen Training bei mir.

Für unsere Fuße gilt: DIY!

So trainierst Du Deine Füße schnell wieder gesund und voll belastbar, wie viele andere meiner Klienten bereits: Erfolgsgeschichten von über 70-jährigen, die dann wieder schmerzfrei gehen konnten oder jüngeren Frauen, die endlich wieder hübsche Schuhe anziehen konnten.

Ich freu mich auf die Erfolgsgeschichte mit Dir! 

Fußworkshop – gesunde Füße, gesunder Körper

25.9.21