Füße trainieren am Reformer

Footwork – Fußarbeit, was ist das eigentlich? Joseph Pilates hat früh erkannt wie wichtig unsere Füße für unseren ganzen Körper und unser Leben sind. Heute vergessen wir sie meist und wundern uns dann, warum wir Nackenverspannungen oder andere Schmerzen nicht  lösen können. Besonders heute liegt die Ursache sehr oft an den Füßen. Es ist unsere Basis, was hier falsch läuft, beeinflusst uns komplett. Auch wenn wir es so nicht merken. Ein Grund mehr, genauer hinzuschauen.

Joseph Pilates hat nicht nur die nach ihm benannte Trainingsmethode entworfen, sondern auch die Trainingsgeräte dazu. Eines dieser Geräte ist der Pilates-Reformer und damit hat bereits Joseph Pilates mit seinem Footwork seine Trainings gestartet.

Perfekter Start in’s Training

Mein eigenes Morgenritual-Training beginne ich selbst meistens damit und viele meiner Trainierenden lieben es als Beginn! So kommen wir an, stellen uns körperlich und mental auf das Training ein.

Ganz ehrlich: Was haben unsere Füße wirklich zu tun?

Während wir den ganzen Tag arbeiten, herumeilen, aktiv sind, faulenzen unsere Füße die meiste Zeit. Während uns im Büro der Kopf raucht, dürfen unsere Füße einfach unterm Schreibtisch liegen.

Für Menschen, die den ganzen Tag auf den Beinen sind, gilt das natürlich nicht.

Doch für fast alle in der zivilisierten Welt gilt, Herausforderungen oder Muskelarbeit für unsere Füße bleiben eher gering und uninteressant.

Füße lieben auch die Abwechslung

Im Sommer mag es durch vieles barfußlaufen noch etwas besser sein, am Strand voller Fuß-Sinne und völlig befreit andere Naturböden genussvoll aufnehmen zu können. Unsere Füße sind sehr sensibel mit sehr vielen Rezeptoren für Wahrnehmung ausgestattet. Nur in den Händen haben wir etwa die gleiche Menge der Sinneszellen.

Daher lieben unsere Füße interessante Böden statt flachen, glatten Untergrund oder ständig in Schuhen und Socken eingesperrt zu sein.

Richtig dosiertes Fußtraining

Und wie immer im Leben, ohne etwas Herausforderung verkümmert unser Körper, die Muskulatur und letztendlich auch unser Geist.

Krallenzehen und Hallux valgus brauchen gezieltes Training statt einer OP

Deshalb ist es so wichtig, auch unseren Füßen ein Training zu geben –damit sie gesund bleiben und uns kraftvoll durch’s Leben tragen können.

Um aus Platt- und Senkfüßen, Krallen- und Hammerzehen oder einem Hallux valgus wieder einen schönen geraden Großzeh zu machen, gibt es meine ganz speziellen Fußübungen. Natürlich lieben es alle Füße, gut behandelt zu werden! Besondere Beachtung brauchen gerade Füße mit Beschwerden. Für die heisst es, langsam und wohldosiert Herausforderungen geben und zurück in die Aktivität holen. Denn ein Zuviel kann kontraproduktiv sein und Beschwerden sogar verschlimmern. In sehr seltenen Fällen ist wirklich eine OP die letzte Möglichkeit. 

Gesunde Füße oder wenn Du weißt, worauf Du achten solltest, lieben dann das Footwork am Reformer!

Gesunde Füße

Überanstrenung: 
Achillessehnensyndrom zeigt wir haben zuviel gemacht 

So bleiben meine Fußmuskeln stark, meine Wandertouren schaffe ich spielend. Meistens, denn auch ich hatte in diesem Sommer mal zu viel gemacht: Meine Füße sind ein wenig flach, dadurch habe ich einen winzig kleinen Hallux valgus. Diese Fehlstellung begünstigte das Entstehen eines Achillessehnensyndroms. Letztendlich ist eine Reizung, die durch Überlastung in Zusammenspiel mit der Fehlstellung geschieht.

Glücklicherweise habe ich das sehr schnell mit dem faszialen Fußausrollen, der BEMER Gefäßtherapie und mal eine Pause einlegen von langen Wanderungen, schnell wieder hinbekommen.

Wohldosiert für ein genussvolles Leben

Jetzt starte ich wieder voller Genuss auch in mein morgendliches Footwork am Pilates-Reformer. Auch die Extra-Dehnung, der Achillesstretch auf der Stufe oder dem Reformer, gehört selbstverständlich für meine gesunde Achillessehne wieder dazu!

Was tust Du für Deine Füße? Gesunde Füße sind so wichtig, denn was wären wir ohne sie im täglichen Leben?

Eine erste Übung, über die sich alle Füße freuen findest Du hier.