Gehirnwellen

Es gibt Tage, da fühlen wir uns einfach gut. Wir lächeln in die Welt und alle lächeln zurück. Zumindest haben wir diesen Eindruck. Und dieser Eindruck stimmt. Denn was wir ausstrahlen, das kommt zu uns zurück.

Wie schaffen wir es nun, dass immer das zu uns kommt, was wir wollen?

Einfach gute Vibes verbreiten

Du kennst das bestimmt, dass es Menschen gibt, in deren Nähe du direkt besser gelaunt bist. In ihrer Nähe fühlst du dich energievoller, einfach besser und es tut dir gut mit ihnen zusammen zu sein.

Diese Menschen strahlen etwas aus und das Beste ist, unser Gehirn nimmt diese Energie nicht nur wahr, sondern es versucht diese Schwingung ebenfalls zu erreichen.

Ich stelle mir hier immer die Wasseroberfläche eines Sees vor. Eine Bewegung beeinflusst nicht nur eine Stelle, es bewegt das ganze Wasser. Schwingung entsteht, wird weitergegeben.

Schwingung setzt sich fort

Gehirnwellen

Solche Schwingungen der Energie entstehen in unserem Gehirn.

Sie werden als Gehirnwellen bezeichnet und können elektronisch gemessen werden. In der Medizin wird das mit einem EEG erfasst.

Die meiste Zeit unseres Lebens sind wir wach, aktiv und aufmerksam. Die Frequenz unserer Gehirnwellen ist jetzt sehr schnell mit einer geringen Amplitude von 13 bis 40 Hz.

Das Interessante ist, dass nur in dieser Energiefrequenz Ärger, Angst und andere negative Gedanken möglich sind. Ebenso sind Schmerzen nur im Zustand dieser Betawellen möglich.

Wäre es nicht schön auf all das Negative verzichten zu können?

Das ist, zumindest für einen gewissen Zeitraum möglich. In ruhigen Lebensphasen, wenn wir wach und entspannt sind. Das kann genauso sein, wenn wir unserem Hobby leidenschaftlich nachgehen oder kreativ sind. Jetzt befinden wir uns im Bereich der Alphawellen, zwischen 7,5 bis 13 Hz. Viele kennen diese Zustand auch wenn wir ins Bett gehen. Denn es ist genau der Moment, in dem wir einschlafen. Sind wir gesund, ist dies der Übergang in den ersten leichten Schlaf.

Wir erreichen die Frequenzen der Thetawellen mit 3,5 bis 7 Hz.

Probleme lösen im Schlaf

In diesem Zustand sind wir auch, wenn wir wie von Autopiloten gesteuert einen uns bekannten Weg entlangfahren und uns später gar nicht mehr an Details erinnern. Ebenso wenn wir Tagträumen oder Phantasiereisen folgen.

Mit diesen Frequenzen können wir Probleme lösen, ganz einfach auf intuitiver Ebene. Das ist besonders wichtig, wenn wir uns im wachen Zustand scheinbar an einem Problem festgebissen haben.

Erreichen wir im wachen, bewussten Zustand keine Lösung, hilft uns meist unsere Intuition. Die funktioniert hervorragend genau im Thetabereich, den wir bewusst und konkret zu unserem Nutzen einsetzten können. Denn mit Meditation erreichen wir genau diesen Bereich der Theta-wellen. Je mehr wir meditieren, desto schneller erreichen wir diesen Energiebereich und können in unserem wachen Leben davon profitieren. Wir können bewusst Dinge angehen und Veränderungen für uns bewirken, in diesem Zustand können wir unsere Erinnerung ebenso nutzen. Mit dieser Energiefrequenz ist es möglich sich für gute Laune zu entscheiden. In diesem Wellenbereich reduzieren wir unseren Stress, einfach weil unsere Schwingungen langsamer sind. Dadurch schrumpft der Hippocampus langsamer, wir schützen unser Gedächtnis und lernen leichter. 

Mit der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an

Marc Aurel

Weniger Stress bedeutet immer gesünder sein und werden.

Mit Meditation reduzieren wir Stress für unseren Körper und Geist um danach besser wieder im wachen Leben zu agieren.

Unser Gehirn übernimmt die Schwingung seiner Umgebung, ebenso wie die Welle das ganze Seewasser bewegt. Diese Funktionsweise erleichtert es uns mit Meditationen, in der uns Sprecher leiten, Musik mit bestimmter Frequenz gespielt wird, schneller auf diese Energieebene zu bringen. Am leichtesten geht es, wenn direkt Thetafrequenzen auf unser Gehirn wirken.

Zu guter Letzt, doch auch wichtig ist der Bereich zwischen 0,5 bis 3 Hz. Diese Frequenz erreichen wir im Tiefschlaf (Deltawellen). Natürlich ist auch dieser Bereich sehr wichtig für uns Menschen.

Wir alle wissen, dass wenn wir nicht ausreichend schlafen, gesundheitliche Probleme die Folge sind und vor allem unser Immunsystem schwächt. Nur im Schlaf erreichen wir den Bereich der Deltawellen, der uns Regeneration und Reparaturen im Gehirn und Körper ermöglicht. Deshalb ist guter Schlaf so wichtig.

Theta- und Deltawellen sind Teil unseres Lebens ohne den unser aktiver Teil nicht möglich ist. Doch wir bestimmen in diesem Frequenzbereich wie wir uns im aktiven Leben fühlen.

Wir können uns alle bewusst entscheiden. Ich entscheide mich jeden Tag im Thetabereich für gute Vibes, gute Laune. Manchmal mit Meditation, manchmal direkt auf der Thetaebene um in meinem Leben beschwingt zu lächeln und Energie auszustrahlen.

Deshalb liebe ich mein konzentriertes Training und Meditation pur oder mit brainlight auf der Thetaebene. Sie möchten auch den direkten Zugang zur Thetawellen-Ebene? Schreiben Sie mir für mehr Informationen oder direkt einen Termin für ein Training oder eine Meditation.