Insel für Bewegung

Diese Woche bin ich Elmar Trunz-Carlisli sehr dankbar. Er hat, ohne es zu wissen, meinen Blogbeitrag geschrieben und den schönen Begriff der Bewegungsinsel geschaffen. Den ich sehr gerne nutze. 

Mit dem vielleicht unattraktiven Titel „Marathon laufen bringt wenig, wenn man den ganzen Tag gesessen hat“ deckt Elmar Trunz-Carlisli die Folgen von Bewegungsmangel auf. Klar, die kennen wir ja alle. Doch sein Interview enthielt eine für mich erschreckende Tatsache. Oder hättest Du gedacht, dass Bewegungsmangel mit allen diesen Folgeerkrankungen mehr Tote pro Jahr fordert als Covid-19?

Für mich war das eine überraschende, wenn nicht gar erschreckende Nachricht. Seit einem Jahr versuchen wir, dieses Virus in den Griff zu bekommen, es fordert viele Tote, beschränkt unser Leben und verändert es einschneidend und nachhaltig. Wir fordern die Politik hier in Deutschland und beobachten weltweit, wie gehandelt wird. 

Aber viele Tote durch Zivilisationskrankheiten könnten jedes Jahr vermieden werden. Nur ist hier die allgemeine Wertigkeit eine ganz andere – und sehr oft auch die persönliche. Wir brauchen eine Akzeptanz, dass Bewegung die Basis unseres gesunden Lebens ist. Das wir keine Angst haben (müssen), komisch angeschaut zu werden, wenn wir uns recken und strecken, den Nacken entspannend trainieren oder unsere Rückenübung machen.

Ich male mir das Bild, und hier hilft mir die Bewegungsinsel, dass ein Mensch im Büro, auf der Strasse, wo auch immer sich bewegt und so andere motiviert, mitzumachen. Ich bewege mich und schaffe mir meine Bewegungsinsel, auf der ich mich so richtig wohlfühle. Das wollen andere auch und schon wird die Bewegungsinsel größer. 

So können wir immense gesamtwirtschaflichen Kosten durch Rückenschmerzen, Diabetes & Co. reduzieren und individuelle Lebensqualität verbessern. 

Aktiv Leben im Alter

In meinem persönlichen Leben durfte ich schon früh Rückenschmerzen beobachten und erfahren, was es aus Menschen machen kann. Auch Diabetes und Demenz kenne ich leider und bin mir sicher, dass es vielen von Euch ähnlich geht. Ist es nicht gut zu wissen, wie Du heute mit ganz simplen Dingen Dein zukünftiges  Leben auch im Alter verbessern kannst? 

Vielleicht motiviert Dich das gesamte Interview in „Der Zeit“  mit Elmar Trunz-Carlisli. Falls Du nicht über ein Abonnement „Der Zeit“ verfügst, liest Du exklusiv als mein Newsletter-Empfänger das Interview hier auf meinen Seiten. Wenn Dich das nun überzeugt oder motiviert hat Dir auch eine eigene Bewegungsinsel zu schaffen oder sie zu vergrößern , freue ich mich, Dich im Präsenztraining oder Online, alleine oder in der „bewegten Pause“ zu bewegen. 

Training mit Uta Gotschlich für einen entspannten Nacken
Persönlich online trainieren für einen entspannten Nacken am 22.4.21